Champions League

Champions League: Bayern gegen Juve

Für Bayern München geht es gegen Juventus Turin um den Einzug in das Viertelfinale der Champions League und die Vorzeichen stehen gar nicht schlecht. Im Hinspiel zerlegten die Münchener den Tabellenführer der italienischen Liga zunächst und gingen mit 2:0 in Führung. Danach schlug Juve jedoch zurück und erzielte noch das Unentschieden zum 2:2.

Nun reicht den Bayern im Rückspiel vor heimischer Kulisse also ein 0:0 oder ein 1:1 – das heißt im Umkehrschluss, dass Juventus Turin offensiv spielen muss, will man wie im Vorjahr bis ins Finale der Champions League ziehen. Und Offensive mögen die Italiener nicht so besonders, so dass Bayern München Räume entstehen können, die man gegen den italienischen Meister sonst nicht allzu oft erhält.

Juventus Turin geht auch mit den deutschen Nationalspieler Sami Khedira an den Start – und das dürfte für Bayern München Warnung genug sein. Mit Khedira hat die “Alte Dame” in dieser Saison noch kein Spiel verloren. Ohnehin sollte man die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen: Auch das Hinspiel hat gezeigt, dass Juve extrem erfahren und abgezockt ist und weiß, wie man in großen Spielen bestehen kann. Davor warnt zum Beispiel auch Münchens-Top-Stürmer Robert Lewandowski.

Und man darf die Prognose wagen, dass es für Bayern ein entspannter Abend in der Champions League wird, wenn es den Münchenern gelingt, das erste Tor des Abends zu erzielen. Erzielt Juventus Turin den ersten Treffer, dann wird es eine heiße Kiste in der Allianz Arena. Aber vielleicht endet das Spiel auch wie die Dienstags-Spiele mit 0:0 nach 90 Minuten. Für Bayern München würde es reichen

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close