Bundesliga

Christian Clemens: Komplizierte Verhandlungen zwischen Mainz und Schalke

Bundesliga Nachrichten
Foto: struppi0601 / pixabay

Insgesamt fünf Spieler hat der FC Schalke 04 diese Saison an andere Vereine ausgeliehen, aktuellen Meldungen zu Folge kommen sie alle fünf Spieler im Sommer zurück in die Veltins Arena. Wobei ein Fall auch für den neuen Schalker-Vorstand Christian Heidel pikant ist. Mit Christian Clemens ist aktuell ein Schalker an den FSV Mainz 05 ausgeliehen und die Verhandlungen zwischen den beiden Vereinen könnten kompliziert werden.

Der FC Schalke 04 hat Christian Clemens im Januar 2015 an den Ligakonkurrenten 1. FSV Mainz 05 ausgeliehen. In Mainz hat sich Clemens zu einem Führungsspieler entwickelt und liefert konstant gute Leistungen ab. Der 24-jährige Ex-Kölner ist dort mittlerweile Stammspieler, daher möchte Mainz den Clemens für die kommende Saison nicht weitern ausleihen sondern dauerhaft kaufen.

Soweit ist hierbei auch alles klar: Die Kaufoption liegt bei knapp drei Millionen Euro, auch das Gehalt, dass Clemens in Mainz bekommen würde, ist bereits geklärt. Und nun wird es kompliziert: Auf Schalke werden höhere Gehälter gezahlt als in Mainz. Die Mainzer wollen Clemens aber nur dann kaufen, wenn er beim Gehalt Abstriche machen würde – wozu er vielleicht sogar bereit wäre.

Das Gehalt kann aber nicht so ohne Weiteres neu verhandelt werden; das funktioniert nur, wenn auch die definierte Ablösesumme mit neu verhandelt wird. Das ist im Bundesliga-Alltag durchaus normal und gehört zum Tagesgeschäft. Schwierig wird der Schverhalt dadurch, dass der aktuelle Manager Christian Heidel den Vertrag bezüglich der Ablösesumme mit dem zukünftigen neuen Manager der Schalker aushandeln müsste. Und dieser Manager ist eben er selbst.

Nun muss man abwarten, ob das Ganze wirklich so brisant wird, wie es aktuell manche Medien hochspielen, oder ob in Mainz und bei den Schalker schlicht und ergreifend die Vernunft und der gesunde Menschenverstand siegen: Heidel verhandelt mit Schalkes-Noch-Manager Heldt und alles wird in trockene Tücher gebracht, Clemes verzichtet auf ein wenig Gehalt und schon wären alle Seiten zufrieden: Es könnte doch ganz einfach sein. betcode.de

Clemens hat in der laufenden Saison 24 Pflichtspiele für die 05er absolviert und dabei 6 Tore erzielte und 5 weitere vorbereitet. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 2,5 Millionen Euro. Mainz könnte kommende Saison erneut im Europapokal spielen, mit Clemens wären die Chancen im internationalen Geschäft sicherlich besser. Wer Europa League-Wetten platzieren möchte, sollte sich mal den BetVictor Bonus etwas näher anschauen.

Einfacher wird es für Schalke kurzfristig bei den anderen Leihgeschäften: Ayhan wird aus Frankfurt und Avdijaj wird aus Graz zurückkehren, Felix Platte möchte ggf. in Darmstadt bleiben. Torhüter Wellenreuther spielt in Spanien bei Mallorca – akzeptiert Schalke eine vergleichsweise geringe Ablösesumme, dann würde der Torwart wohl auch in Spanien bleiben.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.