Bundesliga

Auch Daimler bleibt dem VfB treu

Bundesliga Nachrichten
Foto: struppi0601 / pixabay

Für den VfB Stuttgart sind es derzeit turbulente Wochen. Dem desaströsen 2:6 gegen den SV Werder Bremen folgte eine 1:3-Niederlage gegen den FSV Mainz 05, obwohl man zuvor in Führung gehen konnte. Nach den Vertragsverlängerungen von Daniel Ginczek und Christian Gentner gibt es nun aber erneut gute Nachrichten für den VfB Stuttgart.

Nach dem Schlusspfiff brachen in Stuttgart alle Dämme. Zahlreiche Fans stürmten den Platz durch die geöffneten Stadiontore und attackierten die Spieler, die sich dabei der Kritik offen stellten, verbal. Sollte es am Wochenende zu einem Abstieg in die Zweitklassigkeit kommen, dann wäre dies der erste Abstieg seit 41 Jahren für die Schwaben. In Stuttgart geht derzeit also die nackte Angst umher und viel Grund zu Freude scheint es nicht zu geben. Wären da nicht die Vertragsverlängerungen von Daniel Ginczek und Christian Gentner, die damit ein starkes Zeichen zu Gunsten des VfB setzten.

Außerdem gab Kevin Großkreutz bekannt zum ersten Mal Vater zu werden und sprach davon, zumindest in privater Hinsicht glücklich zu sein. Vielleicht verhilft ihm dieses positive Erlebnis am Wochenende zu einem Leistungsschub. Der VfB könnte diesen jedenfalls gut gebrauchen.

Eine weitere freudige Meldung kommt nun von Hauptsponsor Daimler. Der Autobauer bleibt den Schwaben nicht nur über die Vertragslaufzeit hinaus verbunden, sondern intensiviert sein Engagement bei den Stuttgartern zusätzlich noch weiter. Man stehe zum VfB Stuttgart, ließ Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender von Daimler) verlauten. Deshalb verlängern Daimler und der VfB ihre Zusammenarbeit bis in das Jahr 2019.

Außerdem wird das Logo von Mercedes-Benz nicht nur auf der Brust der Profis prangern, sondern auch auf den Trikots der Jugendmannschaften, auf denen bisher „Gazi“ zu lesen war. Gespräche über ein weitergehendes Engagement beim VfB Stuttgart seien bereits in die Wege geleitet.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.