BundesligaInternational

Breel Embolo wohl teurer als gedacht

Fußball Bundesliga
Foto: Peter Price / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Der Schweizer Nationalspieler Breel Embolo spielt bislang eine relativ durchwachse Europameisterschaft. Bislang kam der Stürmer in jedem Spiel zum Einsatz, konnte allerdings nur bedingt Werbung in eigener Sache betreiben. Nachdem der Wechsel zum Bundesliga-Aufsteiger RasenBallsport Leipzig nun aber gescheitert war, soll sich der 19-jährige jetzt mit dem FC Schalke 04 einig sein. Doch der Wechsel könnte für die Königsblauen am Ende teurer sein als zunächst angenommen.

RB Leipzig nahm erst kürzlich Abstand von einer Verpflichtung des Offensivtalents. Den Roten Bullen war Embolo schlichtweg zu teuer geworden und man konnte sich mit dem FC Basel nicht über eine für beide Seiten akzeptable Ablösesumme einigen. Großes Interesse bekundete dafür der FC Schalke 04. Der Revierklub soll sich mit dem Spieler, als auch mit dem Verein einig sein. Da jedoch noch einige Details zu klären seien gab es bislang keine offizielle Bestätigung der Vereine.

Die Ablösesumme soll laut FUNKE Sport allerdings nicht bei den bislang angedachten 20 Millionen Euro liegen, sondern inklusive aller möglichen Boni bei rund 30 Millionen. Eine sehr hohe Summe für die Westfalen, weshalb das Geld in Raten abbezahlt werden soll. Dadurch stellt sich ein hoher Risikofaktor ein, der auf Grund des aktuell ungewissen Gesundheitszustandes von Breel Embolo noch waghalsiger erscheint. So war selbst eine EM-Teilnahme des Stürmers lange Zeit ungewiss, da Embolo an einer chronischen Verletzung an der Patellasehne leidet.

Der Medizincheck steht bislang noch aus. Die aktuellen Umstände könnten den Transfer daher noch etwas herauszögern. Die Schalker hoffen allerdings darauf, dass Embolo auch eine Investition in die Zukunft sein könnte und sich weiterhin so gut entwickelt wie bisher. Die Verpflichtung von Embolo soll außerdem unabhängig von einem möglichen Weggang der Spieler Klaas-Jan Hunterlaar und Leroy Sané vollzogen werden.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.