EM 2016

Island überrascht und steht im Achtelfinale

euro_2016

Der Modus der diesjährigen Europameisterschaft ist für viele sehr undurchsichtig. Bis zuletzt war nicht wirklich klar, wer denn nun gegen wen spielen muss und wie ein mögliches Achtelfinale aussehen könnte. Durch die Regelung der besten Drittplatzierten konnten selbst die Albaner, die bereits am Sonntag ihr Spiel absolvierten hatten, auf ein Weiterkommen hoffen. Am Ende waren es aber vor allem die Isländer und auch Irland die allen Grund zu jubeln hatten und für eine Überraschung sorgten.

In der Gruppe E stand Italien bereits vor der Partie gegen Irland als Gruppensieger fest. Daher entschied sich Trainer Antonio Conte gleich auf acht Positionen einen Spielwechsel zu vollziehen. Sehr zur Freude der Iren, die immer wieder anrannten um den Führungstreffer zu erzielen, doch die Defensive der Italiener stand wie gewohnt sehr massiv und diszipliniert. In der 85. Minute ließ Robbie Brady dann eine ganze Nation jubeln und erzielte das 1:0 für die Boys in Green per Kopf. Die Vorarbeit zu diesem Treffer lieferte Wesley Hoolahan, der erst 10 Minuten zuvor eingewechselt worden war.

Pure Freude gab es derweil auch in Paris. Am dritten Spieltag der Gruppe F trafen in Saint Denis Island und Österreich aufeinander. Die bislang enttäuschenden Österreicher konnten dabei auch in dieser Partie nicht überzeugen und verschossen in der 37. Minute in Person von Dragovic gar einen Foulelfmeter, der nur den Pfosten traf. Beim Spielstand von 1:1 gab es dann noch mal einen Konter für die Isländer. Bjarnason trug den Ball von der Mittellinie nahezu alleine auf das Tor von Almer zu, legte im Strafraum quer und bediente damit Arnor Trautason, der den 2:1 Siegtreffer markierte. Mit diesem Tor verwiesen die Isländer Portugal dann sogar auf Rang 3, während Island als Tabellenzweiter in das Achtelfinale einzieht.

Die Partien des Achtelfinales im Überblick:

Schweiz – Polen (Sa.)
Wales – Nordirland
Kroatien – Portugal
Frankreich – Irland (So.)
Deutschland – Slowakei
Ungarn – Belgien
Italien – Spanien (Mo.)
England – Island

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.