EM 2016

EM 2016 – Echte Leckerbissen im Viertelfinale

euro_2016

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft setzte sich bereits am Samstag mit 3:1 im Achtelfinale der EM 2016 durch. Am Montag (27.06.2016) wurde die Runde der letzten 16 mit den Partien Italien gegen Spanien sowie England gegen Island mit faustdicken Überraschungen beendet. Das Viertelfinale ab Donnerstag (30.06.0216) hält einen echten Knaller bereit.

Deutschland, Belgien und Italien souverän

Aufgrund der etwas außergewöhnlichen Struktur des Achtelfinales bei der EM 2016 in Frankreich gab es bereits in der Runde der letzten 16 hochkarätige Paarungen.

Unter anderen setzte sich Italien am gestrigen Montag (27.06.2016) in einem klasse Spiel hochverdient mit 2:0 gegen den amtierenden Europameister Spanien durch. Die Spanier fanden zu keinem Zeitpunkt so richtig zu ihrem gewohnten gefährlichen Spiel zogen gegen überzeugende Italiener bereits im Achtelfinale den Kürzen. Italien trifft nun im Viertelfinale auf Weltmeister Deutschland.

Geheimfavorit Belgien konnte erstmals beim 4:0 gegen Ungarn so richtig überzeugen und wurden somit ihrer Geheimfavoritenrollen gerecht. Ungarn hatte gegen die pfeilschnellen Belgier um Superstar Kevin de Bruyne keine Chance. Belgien muss sich in der Runde der letzten Acht gegen ein weiteres Überraschungsteam mit Wales durchsetzen. Die Waliser um Superstar Gareth Bale setzten sich im Duell mit Nordirland recht knapp gegen die tapferen Nordiren mit 1:0 durch. Ein Eigentor von McAuuley (75.) sorgte dafür, dass das auch das 2. Überraschungsteam im Viertelfinale steht.

Auch das DFB-Team um Bundestrainer Joachim Löw konnte erneut eine deutliche Leistungssteigerung für sich verbuchen. Beim nie gefährdeten 3:0 gegen die Slowakei glänzte man in allen Mannschaftsteilen. Am Samstag (02.07.2016, 21 Uhr) kommt es in Bordeaux zum Showdown gegen Angstgegner Italien.

Polen, Frankreich und Portugal mit Glück – Island düpiert England, Wales gewinnt britisches Duell

Die anfangs so hochgelobten Polen um Star-Stürmer Robert Lewandowski konnten sich im Achtelfinale erst im Elfmeterschießen gegen die Schweiz durchsetzen und treffen nun im Viertelfinale auf Portugal. Die wiederum hatten großes Glück, dass sie in der 117. Minute der Verlängerung gegen Kroatien noch den entscheidenden Treffer zu 1:0 Sieg durch Quaresma verzeichnen konnten. Denn spielerisch war Kroatien das klar bessere Team, konnten daraus allerdings keinen Profit schlagen und schieden aus.

Frankreich als Gastgeber musste in der Partie gegen Irland nach einem schnellen Rückstand (2. Minute) lange zittern. Doch ihr Top-Stürmer Antoine Griezman machte mit einem Doppelschlag (58./61.) dann doch alles klar. Im Viertelfinale trifft man nun auf die Überraschungsmannschaft aus Island.

Den Isländern gelang mit dem 2:1 gegen England die wohl größte Überraschung dieser EM 2016. Trotz eines Rückstandes durch Wayne Rooney (4.) durch einen Elfmeter, drehten die Neulinge von der Insel die Partie umgehend innerhalb von nur 12 Minuten durch Treffer von Sigurdsson (6.) und Sigthorsson (18.). Sie bereiteten den Fußball-Mutterland damit eine deftige Blamage und sorgten zugleich für den Rücktritt von Trainer Hodgson direkt nach dem Spiel.

Das Viertelfinale der EM 2016 ab dem 30.06.2016 im Überblick

(1) Polen : Portugal (30.06.2016, 21 Uhr, Marseille)

(2) Wales : Belgien (01.07.2016, 21 Uhr, Lille)

(3) Deutschland : Italien (02.07.2016, 21 Uhr, Bordeaux)

(4) Frankreich : Island (03.07.2016, 21 Uhr, Saint-Denis)

Wer sich die Zeit bis zu den Viertelfinalspielen vertreiben möchte kann dies mit dem onlinecasino.de gutscheincode tun.

Die beiden Halbfinal-Partien finden vom 06.-07.07.2016 in Lyon und Marseille statt.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.