Bundesliga Nachrichten

Der Kampf um den Klassenerhalt – Hohe Wetteinsätze rund um den letzten Relegationsplatz

Bundesliga News
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Mit dem letzten Spieltag der Bundesliga-Saison in greifbarer Nähe positionieren sich die Sportwettenbegeisterten ein letztes Mal und schauen, wo sie vielleicht noch mal einen großen Gewinn einfahren können. Besonders beliebt sind dabei Spezialwetten ,mit einem vip und high roller bonus, bei denen man z.B. darauf Wettet, wer denn in der Saison absteigt.

Gerade diese Abstiegswette wird dieses Jahr zu einer spannenden Angelegenheit. Mit  nur noch einem Platz und drei möglichen Absteigern, bzw. Relegationsanwärtern,  sind die Möglichkeiten zunächst überschaubar, trotzdem ergeben sich unerwartet viele Kalkulationen. Die geringste Quote und damit die von den Wettbüros bescheinigte größte Wahrscheinlichkeit, auf dem Relegationsplatz zu enden, bekommt der Hamburger SV. Vieles spricht dafür, immerhin ist es beinahe schon ein Running-Gag, dass der HSV ein ums andere Mal in der Relegation endet. Aber auch mathematisch stehen die Chancen für die Hamburger am schlechtesten, da sie als einzige der drei Teams gewinnen müssen, um den sicheren Klassenerhalt zu schaffen. Das gute und vor allem auch für die Wettspieler interessante ist jedoch, dass es der HSV es selbst in der Hand hat, denn sie spielen gegen den VfL Wolfsburg, das zweite Team im Kampf um den sicheren Klassenerhalt.

Die Wölfe haben eine fast doppelt so hohe Quote wie die Hamburger. Das könnte viele Wettspieler dazu bewegen, auf den VfL als letzten Abstiegskandidaten zu setzen. Zwar reicht den Wölfen nur ein Unentschieden, was mathematisch auf ihrer Seite zu buche schlägt, jedoch gibt es zwei Argumente auf sportlicher Seite, die für eine Niederlage und einen dadurch fast sicheren Abstieg des VfL sprechen. Zum einen liegt es nahe, dass den Wölfen als Abtiegskampf-Frischlinge die Routine des HSVs fehlen wird, wenn es in das Entscheidungsspiel geht. Zweiter Aspekt ist, dass der VfL zu Gast in Hamburg ist.  Das könnte gemeinsam mit der fehlenden Routine zu einer starken Strapazierung der Nerven führen.

Augsburg könnte ein Glücksgriff für die Abstiegswette sein

Doch selbst wenn der VfL Wolfsburg in Hamburg verliert, muss das nicht zwangsläufig den Abstieg bedeuten. In diesem Fall könnte die TSG Hoffenheim denjenigen, die auf Wolfsburg gewettet haben,  einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen. Die Hoffenheimer empfangen nämlich den FC Augsburg und damit das dritte Glied im Kampf um den sicheren Klassenerhalt. Mit Tabellenplatz 14 gehen die  Augsburger mit der besten Ausgangsposition in den letzten Spieltag. Die Quote liegt dementsprechend auch extrem hoch und könnte dem ein oder anderen wagemutigen Spieler einen riesigen  Gewinn einspielen. Allerdings muss dafür zunächst der HSV gewinnen. Wird dies nicht passieren, ist Augsburgs Klassenerhalt bereits gesichert. Neben einem HSV-Sieg ist jedoch auch eine hohe Niederlage für  Augsburg von Nöten, da diese bereits ein um  ein Tor besseres Torverhältnis  als der momentan punktgleiche VfL besitzen. Mindesten mit 3 Toren Differenz muss die TSG die Augsburger aus dem eigenen Stadion schießen. Das ist aber gar nicht so abwegig, mit dem letzten 5:3 Sieg gegen die starken Bremer haben sie die nötige Offensivleistung dafür dargeboten und immerhin geht es für  die Hoffenheimer  noch um die Chance, auf Platz 3 vorzustoßen und somit die direkte Champions  League Qualifikation klar zu machen. Ob der Antrieb für einen Kantersieg reichen wird, das wird sich jedoch erst zeigen müssen.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close