Wirbelwind Ribery mit Jubiläumstreffer bei Gala gegen den Hamburger SV

Am 26. Spieltag der Bundesliga konnte der FC Bayern München seine Siegesserie gegen den Hamburger SV weiter fortsetzen. In der heimischen Allianz-Arena feierten die Münchner einen 6:0 Sieg. Was an diesem Tag neben diesem Gutscheincode von den Fans noch gefeiert wurde waren zwei besonders herausstechende Spieler.

Ribery wie zu besten Zeiten

Auf der Außenbahn wirbelte Franck Ribery wie zu seinen besten Zeiten durch die Allianz-Arena und krönte seine tolle Leistung mit deinem Doppelpack. Bereits in der 8. Minute dribbelte der Franzose durch die hilflose Verteidigung der Hamburger und legte mit dem 1:0 den Grundstein für den 6:0 Erfolg. Anschließend sprintete Ribery über den Platz um den Treffer mit seinem Sohn am Spielfeldrand zu feiern. Nach dem Spiel erklärte er, dass es für seinen Sohn immer ein tolles Gefühl ist, wenn sein Vater ein Tor erzielt und deshalb wollte er diesen Moment mit ihm teilen. Dass es das 51.000 Bundesligator war interessierte Ribery dabei nicht. Sein Ziel sei es möglichst viel auf dem Platz zu stehen, denn das macht ihn glücklich. Durch die Verletzung seines Landsmann Kingsley Coman, der in letzter Zeit öfters den Vorzug bekommen hatte, dürfte Ribery den Rest der Saison auf der linken Außenbahn gesetzt sein. Dass er trotz seines fortgeschrittenen Alters aber immer noch zu Topleistungen fähig ist, zeigte er bei seinem zweiten Treffer als er erneut die komplette Defensive der Hamburger schwindelig spielte.

Lob von allen Seiten

Für seine überragende Leistung erhielt Ribery nicht nur Lob vom Trainer. Auch Mitspieler wie sein langjähriger Teamkollege Arjen Robben oder Kumpel David Alaba äußerten sich positiv und betonten wie wichtig Ribery für die Mannschaft ist und er sich solche Momente durch harte Arbeit selbst erarbeitet. Mats Hummels lobte die Teamplayer-Qualitäten des kleinen Franzosen. Für ihn komme immer erst die Mannschaft und dann erst er selbst.

Topleistungen im Jahr 2018

Mit seinen 3 erzielten Treffern im Jahr 2018 hat Ribery bereits so viele Tore auf dem Konto wie im gesamten Jahr 2017. Trotz seiner bald 35 Jahren bringt Ribery aktuell Topleistungen auf dem Platz, was für einen Verbleib in München spricht. Die Verträge der beiden Altstars Ribery und Robben laufen im Sommer aus und wurden bisher noch nicht verlängert. Die Tendenz der Bayernführung geht wohl in die Richtung die Verträge zu verlängern, festgelegt hat man sich aber noch nicht. Ribery sieht dem gelassen entgegen. Er konzentriere sich auf das Training und die anstehenden Spiele. Alles andere werde man dann sehen. In der Bundesliga stehen die Bayern unangefochten an der Tabellenspitze und sind so gut wie nicht mehr einzuholen. Im DFB-Pokal und vor allem in der Champions-League stehen jetzt die entscheidenden Spiele an. Im DFB-Pokal konnte man bereits Konkurrent Borussia Dortmund ausschalten und bekommt es im Halbfinale mit Bayer Leverkusen zu tun. Auch in der Champions League ist noch alles offen. Nach dem Debakel gegen Paris und dem Trainerwechsel verzeichneten die Bayern eine deutliche Leistungssteigerung. Im Achtelfinal-Hinspiel fegte man Besiktas Istanbul aus der Allianz-Arena und befindet sich mit einem Fuß bereits im Viertelfinale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.