Bundesliga Nachrichten

Die Bilderbuch-Saison des Luka Jović bei Eintracht Frankfurt

Für die Eintracht läuft es momentan richtig gut. In der Bundesliga hat man es sich im obersten Drittel bequem gemacht, und in der Europa League besiegte man soeben Flaggschiff Inter Mailand mit 1:0 und darf ins Viertelfinale einziehen. Solange das Glück den Frankfurtern noch hold ist, sollte man die Chance auf eine gute Wette nutzen und zum Beispiel bei bonuscodebets.de nach einem passenden Angebot stöbern, um auf diese Weise ein Stück vom siegreichen Kuchen abzubekommen.

Eine tragende Rolle beim Erfolg der Eintracht hat ein junger Serbe gespielt: Luka Jović. Der 1997 geborene Jović begann seine Karriere schon in der Juniorenmannschaft von Roter Stern Belgrad, wechselte dann nach Benfica Lissabon und wurde 2017 an Eintracht Frankfurt ausgeliehen – mit der Option, den Spieler nach der Zweijahresfrist einkaufen zu können. Was hat er seit Saisonbeginn für das Team geleistet, und welche Rolle spielte er für den internationalen Erfolg in diesem Jahr? Werfen wir doch mal einen Blick auf die Spielzeit des jungen Serben im Frankfurt-Trikot.

Torgefährlich und stets präsent

In Frankfurt hat Jović bereits eine beeindruckende Bilanz vorzulegen. Schon bei seinem ersten Antritt konnte er ein erstes Tor für seine Statistik verbuchen. Danach schien es, als würde er endgültig in Fahrt kommen. Fans dürften sich gerne daran erinnern, wie er im letzten Jahr beim Halbfinale des DFB-Pokals Schalke 04 aufs Abstellgleis schoss und sein Team durch ein famoses Tor ins Finale des Wettbewerbs katapultierte. In die Geschichtsbücher konnte er sich eintragen lassen, als er im Oktober 2018 fünf Tore in einem Spiel schoss und damit der jüngste 5-fach-Torschütze wurde, den die Bundesliga bis dahin gesehen hat.

Zuletzt hat er seine Klasse eben gegen Inter Mailand bewiesen und mit einem schönen Lupfer das Siegtor herbeigeführt. Er gehört definitiv zu den Spielern, die in der vergangenen Saison das Gesichts des Vereins prägten und dem Club zu neuem Glanz verhalfen. Nicht ohne Grund hört man derzeit das Gerücht herumkreisen, dass der FC Barcelona ein Auge auf den jungen Serben geworfen hat und diesen womöglich abwerben will. Jović wird sich in so einem Falle wohl nicht zweimal überlegen, seine Chance zu nutzen, in den Top-Verein aufzusteigen. Der Marktwert des Spielers wird momentan auf rund 55 Mio. € geschätzt – für den spanischen Club also alles andere als ein finanzielles Problem.

Karriere in der serbischen Nationalmannschaft

Nicht nur bei Eintracht Frankfurt hat Luka Jović Glanzleistungen gezeigt. Bisher beläuft seine Nationalmannschafts-Karriere sich hauptsächlich auf den U-Bereich. Dort spielte er bereits für die U16 und U17, anschließend auch für die U19 und 2015 für die U21. In jedem dieser Teams konnte er wunderbare Tore erzielen und sich so seinen Platz im Nationalkader sichern. Im Sommer 2018 spielte er erstmals für die A-Nationalmannschaft und wurde in die Auswahl für die WM in Russland bestellt. Auch wenn Serbien nach der Gruppenphase der WM ausschied, hat Jović sich für bestens präsentiert und für weitere Einsätze empfohlen. Ob Frankfurt, Barcelona oder im Ländertrikot – man sollte sich den Namen Luka Jović für die Zukunft auf jeden Fall einprägen.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.